ratte2Ratten

Voraussetzung für Anschaffung und Haltung:

Platzbedarf:
Die Abmessungen eines Rattenkäfigs sollten für ein Einzeltier  80 cm x 50 cm x 40 cm und für zwei Tiere 100 cm x 60 cm x 50 cm betragen. Der Käfig sollte in Tisch- bzw. Augenhöhe stehen. Zusätzlich täglich Freilauf zum Turnen und Klettern. (Hierzu eignet sich ein aus Kisten gebauter Spielplatz).

Zeitaufwand:
Täglich ca. 1 Stunde Beschäftigung, besonders mit einzeln  gehaltenen Tieren. Täglich füttern und frisches Wasser geben. Gründliche  Reinigung des Käfigs alle 2 - 3 Tage (Rattenausscheidungen riechen sehr stark).

Artspezifische Besonderheiten:
Ratten können ein sehr persönliches Verhältnis zu Menschen ausbilden. Sie haben ein gutes Gedächtnis und sind sehr intelligent. Die  Lebenserwartung ist zwei bis vier Jahre. Weibchen leben gerne paarweise,  Männchen nicht. Als Einzeltiere sind die lebhafteren Weibchen vorzuziehen. Zahme  Ratten versuchen nicht zu entfliehen. Die Ernährung besteht in der Hauptsache aus einem Körnergemisch aus Hafer, Wiezenkörnern, Hirse u. a. essbaren Samen und Nüssen. Zusätzlich grünes Gemüse, Apfel, Möhren, gelegentlich Mehlwürmer und  Brot anbieten. Hochwertiges Alleinfuttermittel ist im Handel erhältlich. Zum  Nagen sollen Zweige oder Hartholzstückchen zur Verfügung stehen.

Haltungsfehler und ihre Folgen:
Eiweissmangel kann zu verändertem Verhalten und zur Bissigkeit führen. Temperaturschwankungen und zu hohe Luftfeuchtigkeit fördern das  Auftreten von Nasenkatarrhen und Lungenentzündung. Direkte Sonnenbestrahlung und  mangelnde Ventilation führen zu Hitzeschäden bis zum Kreislaufkollaps. Mangelnde Zuwendung oder mangelnde Rückzugsmöglichkeiten des Tieres führen zu  Schreckhaftigkeit und Bissigkeit. Eine zu geringe Käfighöhe, die das Aufrichten  und eine ausreichende Bewegung der Tiere nicht gestattet, ist nicht tierschutzgerecht.

Besondere Empfehlungen:
Ratten eignen sich nicht als Anfangstiere für Schulkinder. Wildratten können Krankheiten auf den Menschen übertragen, ohne selber daran zu erkranken. Deshalb keine wildlebenden Ratten als Haustiere halten.

zurück zu Übersicht “Nagerartige”

Ratte